Beim Klettern abgestuerzt

An den Wochenenden bin ich häufiger in den Bergen unterwegs – allerdings nicht zum Wandern, sondern zum Klettern. Allerdings lief es am Samstag nicht so glatt: Ein Kumpel, der schon seit Jahren klettert und eigentlich sehr erfahren ist, durfte persönlich erleben, wie sich ein Sturz aus 7 Metern Höhe anfühlt.

Prinzipell können derartige Unfälle nicht passieren, weil man sich absichert. Die Sicherungssysteme gelten als zuverlässig – allerdings muss man sie auch richtig einsetzen. Gerade dies ist ein Problem bei den Profis: Ich sehe immer wieder, wie das Thema Sicherheit vernachlässigt wird. Anstatt mit der Schutzausrüstung richtig umzugehen bzw. sie vollständig zu tragen, erfolgt ein laxer Umgang.

So gesehen ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade Profis immer wieder in den Krankenbetten oder sogar in Rollstühlen landen. Mein Kumpel hat noch einmal Glück gehabt: Wir konnten ihn gleich in das Krankenhaus fahren und er hat nur eine halbschwere Verletzung am Bein davon getragen. In einer Woche wird er das Krankenhaus wohl wieder verlassen können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: