Man kann sich auch arm sparen

Um gleich mal eine Sache vorwegzunehmen: Ich bin kein Finanzexperte. Aber ganz unbedarft bin ich auch nicht, wenn es um das Thema Geld geht. Heutzutage sollte doch eigentlich jeder über gewisse Grundkenntnisse in Sachen privater Finanzen verfügen, damit man nicht in finanzielle Fallen tappt. Eigentlich – es gibt Leute, die über dieses Wissen nicht verfügen.

Ich denke da an meine Eltern, die mir am Wochenende stolz berichtet haben, dass ihr Sparbuch nun einen schönen Kontostand aufweist. Sie haben die vergangenen Jahre im Rahmen ihrer Möglichkeiten gespart, um diesen Sommer endlich ein neues Auto kaufen zu können. Ich gönne ihnen das neue Auto zweifelsfrei, allerdings verstehe ich nicht, weshalb sie immer noch (trotz der Inflation)  auf das Sparbuch setzen.

Eigentlich sollte mittlerweile doch jedes Kind wissen, das mit einem Sparbuch heutzutage nichts mehr zu holen ist. Die Verzinsung ist so schlecht, dass man das Sparen auch gleich sein lassen kann. Man spart sich arm, weil die Verzinsung niedriger als die Inflationsrate ist. Weshalb haben meine Eltern denn kein Tagesgeld oder Festgeld gewählt? Ich sage es euch: Weil sie davon keine Ahnung haben. Eigentlich ist dies schlimm, schließlich haben sie einen stattlichen Betrag zusammengespart. Über die Jahre hinweg wären da ein paar hundert Euro Zinsen mehr locker drin gewesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: